Wald und Forstwirtschaft

Naturverjüngung
Der Bereich Forsten des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg hat seinen Sitz in Scheßlitz und deckt mit seinen 11 Revieren die beiden Landkreise Bamberg und Forchheim mit einer Gesamtwaldfläche von mehr als 70.000 Hektar ab.
Über forstliche Beratung, fachliche Weiterbildung und finanzielle Förderung leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe und stellen damit sicher, dass eine multifunktionelle, zukunftsfähige und naturnahe Forstwirtschaft zum Wohle von Wald, Waldbesitzern und Gesellschaft erreicht werden kann.
Für die Besitzer von Privat- und Körperschaftswald bieten wir als Bayerische Forstverwaltung vielfältige Überstützung an.

Regionale Ansprechpartner Forst / Forstreviere

Meldungen

15. März 2018 • 14.00 Uhr
Runder Tisch zum FFH-Gebiet WeismainVorstellung des Managementplan-Entwurfs für das FFH-Gebiet: Trockenrasen, Wälder und Wiesen um Weismain. Zu der Veranstaltung sind alle im Gebiet betroffenen Eigentümer, Bewirtschafter, Behörden, Kommunen und Verbände herzlich eingeladen.

Jagd
Dem Wildverbiss auf der Spur

Waldbesitzer beim Verbißgutachten

Ist der Wildstand und damit der Verbiss zu hoch, leidet die Verjüngung des Waldes. Knospen und junge Triebe von Laubhölzern, wie Buchen, Eichen und Ahorne schmecken dem Rehwild grundsätzlich besser als die von Kiefer und Fichte, was letztendlich zu einer Entmischung führen kann.   Mehr

Zehnter Kurs der Forstverwaltung im Landkreis Forchheim abgeschlossen
Das war die BIWA-Fortbildungsreihe für Waldbesitzer 2017/2018

Übergabe der Urkunden an die BIWA-Teilnehmer

Von Oktober 2017 bis Januar 2018 fand wieder ein Kurs des Bildungsprogramms für Waldbesitzer (BIWA) im Landkreis Forchheim statt. Die Kursreihe wird veranstaltet vom Bereich Forsten des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg. An diesem mittlerweile zehnten Kurs nahmen 25 Waldbesitzer teil.   Mehr

Bildungsprogramm Wald (BiWa)

Kommunalpolitiker zu Besuch
Stadtratssitzung im Forstamt Scheßlitz

Sitzungssaal

Im Rahmen einer nicht öffentlichen Sitzung informierte sich im Januar 2018 der Scheßlitzer Stadtrat über die Aufgaben der Forstbehörde. Der Behördenleiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg, Hans Schmittnägel, und der Stellvertretende Bereichsleiter und Abteilungsleiter Hans Schmid stellten sich den Fragen der interessierten Bürgermeister und Stadträte.   Mehr

Waldnutzung und Naturschutz - kein Widerspruch
Übergabe des Natura 2000-Managementplans

Blick von der Dragonerspitze

Für das rund 1.900 Hektar große Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet Nr. 6132-371 'Albtrauf von der Friesener Warte zur Langen Meile' liegt ein Managementplan (Pflege- und Entwicklungsplan) vor. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg überreichte diesen offiziell den Kommunen.  Mehr

Woher kommt der Baum-Nachwuchs?
Pflanzung von Forstkulturen - eine Investition in die Zukunft

Forstwirte bei der Pflanzung von Kulturen

Irgendwann kommt für jeden Wald der Moment, in dem die Waldbesitzerin oder der Waldbesitzer sich Gedanken um die Verjüngung machen sollte. Entweder weil die Bäume reif für die Holzernte sind, oder weil der Wald Schadereignissen zum Opfer fällt.   Mehr

Was tun bei einem Unfall im unwegsamen Gelände?
Rettungsübung im Wald

Teilnehmer der Übung im Grünen

Forstoberinspektorin Rita Satzger vom Forstrevier Streitberg übte den Ernstfall im Wald zusammen mit den Rettungskräften der Rot-Kreuz-Bereitschaft Ebermannstadt und der Bergwacht Forchheim sowie den Forstwirten der Stadt Ebermannstadt. Ein Waldarbeiter hatte sich schwer am Bein verletzt. Was muss der Kollege tun?   Mehr

Rückblick im Video
Ein Erlebnistag im Bruderwald

Waldpädagogik Spiele

Im Oktober besuchten die Klassen 6/7a der Grund- und Mittelschule Strullendorf den Walderlebnispfad im Bamberger Bruderwald. Unter der Führung von Revierleiter Michael Bug unternahmen die Schülerinnen und Schüler viel zum Thema Wald, Holz und auch Nachhaltigkeit.   Mehr

Neuartiges Kiefernsterben
Was ist denn mit der Kiefer los?

schadbild

In der Folge der Trockenjahre 2015 und 2016 zeigen die Kiefern im südlichen Landkreis Bamberg sowie in den Niederungen des Landkreises Forchheim wöchentlich zunehmend Verfärbungen und Absterbeerscheinungen. Die Ursachen des neuartigen Kiefernsterbens sind nun bekannt.  Mehr

Informationen für Waldbesitzer
Grundkurs sichere Waldarbeit mit der Motorsäge, Pflege- und Pflanzkurse

Richtige Einweisung Zur Fällung _bittermann

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg führt zusammen mit der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft Bayreuth Motorsägenkurse sowie Pflanz- und Pflegekurse durch. Waldbesitzer sollen lernen ihren Wald selbstständig, sachkundig und unfallfrei zu bewirtschaften.  Mehr

Schwerpunkte

Für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer
Jetzt bin ich neuer Waldbesitzer - was muss ich beachten?

Waldbesitzer bei Info-Veranstaltung

Im Landkreis Forchheim werden pro Jahr etwa 700 Bürger zu neuen Waldbesitzern. Die Forstverwaltung Scheßlitz und die Waldbesitzervereinigung Kreuzberg luden zu einem Informationsabend ein.   Mehr

Jägerprüfung

Unser Amt ist einer von 16 offiziellen Prüfungsstandorten in Bayern und richtet mehrmals im Jahr Prüfungen zur Erlangung des Jagdscheines aus.  Mehr

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldattraktionen Bayern

Symbolfoto

Förderprogramm - Staatsministerium  Externer Link

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft