Walderlebnispfad Scheßlitzer Schulwald

Holzpavillon des Scheßlitzer Schulwaldes

Ganz in der Nähe des Scheßlitzer Schulzentrums im Burgholz zu Füßen der Giechburg gelegen, lädt die Eule Pia, Lernagentin und Maskottchen des Pfades, zu einem Rundgang durch die 14 Stationen des Schulwalds.

Anspruch des Pfades ist, neben der Vermittlung von Wissen zu Wald und Natur, dem Besucher den Wald auch spielerisch und durch unterschiedliche Sinneswahrnehmungen nahezubringen. In erster Linie als Projekt für die Scheßlitzer Schulen konzipiert, ist der Pfad ein lohnendes Ausflugsziel nicht nur für Familien mit Kindern.
Tiere und Pflanzen des Waldes kennenzulernen ist nur ein kleiner Aspekt des Scheßlitzer Schulwaldes.
Den Wald erlebbar zu machen - riechen, schmecken, fühlen und hören. Das gelingt bei einem Rundweg im wunderschönen Mischwald vor den Toren Bambergs.

Die Stationen - eine Auswahl

  • Schon der Begrüßungspavillon des Pfades ist ein echter Hingucker. Gestaltet von heimischen Zimmerern zeigt er die vielfältige Einsatzmöglichkeit des Ökorohstoffs Holz.
  • Ein Barfusspfad lässt unterschiedliche Bodenstrukturen vom Sand bis zum groben Schotter mit den Füßen erfühlen.
  • Wenn man ganz still wird, kann man im Wald nicht nur das Rascheln der Blätter hören. Dazu gibt es einen 'Lauschplatz'.
  • Wald und Wasser gehören zusammen. Ein Waldtümpel lädt als Feuchtbiotop ein, mehr über diesen Lebensraum zu erfahren.
  • Viele Tiere sind perfekt getarnt. Tiersilhouetten in Originalgröße verstecken sich entlang eines 'Pirschpfades'.
Dies alles und noch viel mehr gibt es entlang des Pfades zu entdecken. Neugierig geworden? Probiert es doch einmal aus!

Weitere Informationen

Wald und Natur nicht nur im stillen Kämmerchen oder am Computer oder im Fernsehen kennenzulernen war die Idee zur Gestaltung dieses Pfades. So nutzen ihn Schulklassen aber auch Besucher für einen kurzen Spaziergang oder Wanderer auf dem Weg zu den bekannten Scheßlitzer Ausflugszielen, der Giechburg oder der Wallfahrtskirche am Gügel

Länge, Zeitaufwand

Länge: 1,5 Kilometer
Dauer: 1 bis 2 Stunden

Steigung, Befahrbarkeit

Die Wege des Walderlebnispfades sind für Kinderwägen und Rollstühle geeignet.

Einkehren, Picknicken, Unterstellen

Unterstellmöglichkeit gibt es beim Begrüßungspavillon. Dort ist auch ein schöner Platz zum Rasten und Picknicken. Einkehrmöglichkeiten gibt es reichlich in Scheßlitz, den umliegenden Orten und den bekannten Ausflugszielen.

Anreise mit dem Auto

Von der A 73 (Ausfahrt Memmelsdorf) oder der A 70 (Ausfahrt Scheßlitz) kommend, in Scheßlitz der Wegweisung zum Schulzentrum folgen. Dort in die Peulendorfer Straße Richtung Peulendorf einbiegen.
Ca. 250 m nach dem Ortsende befindet sich auf der linken Seite ein Parkplatz, auf dem bereits eine Tafel auf den Erlebnispfad hinweist. Nach etwa 200 m Fußweg ist der Begrüßungspavillon erreicht.

Anfahrt im BayernAtlas - Geoportal Bayern Externer Link

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Bus Nr. 963 vom Bamberger Hauptbahnhof kommend erreichen Sie die Scheßlitzer Realschule in weniger als einer halben Stunde. Von hier aus zu Fuß der Peulendorfer Straße bis zum Parkplatz folgen.

Kontakt

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg
Außenstelle Scheßlitz

Neumarkt 20, 96110 Scheßlitz
Tel.: +49 9542 7733 - 0
E-Mail: poststelle@aelf-ba.bayern.de