Unser Wald

Unser Wald besteht nicht nur aus Bäumen: viele Tiere und Pflanzen leben in seinem Schutz und alle Besucher sind im Wald willkommen.

Meldungen

Rückblick zum Tag der offenen Tür am Forstbereich
Wald-Infotag in Scheßlitz am 10. Juni 2018

Eröffnungsrede: Staatsministerin Huml am Rednerpult.  Im Hintergrund (v. l.): Hans-Rüdiger Schmittnägel, Josef Ziegler, Angelika Morgenroth, Johanna Gierl und Wolfgang Schultheiß.

Der Wald-Infotag des AELF Bamberg bot ein vielseitiges Angebot für die Besucherinnen und Besucher. Gesundheitsministerin Melanie Huml überreichte einen ganz besonderen Preis an zwei Waldbesitzer. Wissenswertes zum Schwammspinner und Vorführungen tierischer Jagdhelfer und eines Baumkletterers rundeten das Programm ab.  Mehr

Waldnutzung und Naturschutz - kein Widerspruch
Übergabe des Natura 2000-Managementplans

Blick von der Dragonerspitze

Für das rund 1.900 Hektar große Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet Nr. 6132-371 'Albtrauf von der Friesener Warte zur Langen Meile' liegt nun ein Managementplan (Pflege- und Entwicklungsplan) vor. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg überreichte diesen offiziell den Kommunen.   Mehr

Rückblick im Video
Ein Erlebnistag im Bruderwald

Waldpädagogik Spiele

Im Oktober besuchten die Klassen 6/7a der Grund- und Mittelschule Strullendorf den Walderlebnispfad im Bamberger Bruderwald. Unter der Führung von Revierleiter Michael Bug unternahmen die Schülerinnen und Schüler viel zum Thema Wald, Holz und auch Nachhaltigkeit.   Mehr

Erlebnistage für Schulklassen im Bruderwald

Klimawandel und Waldumbau

Klip Pautzfeld _kreppel

Der Wald in den Landkreisen Bamberg und Forchheim muss bereits heute mit niedrigen Werten an jährlichem Niederschlag auskommen. Hinzu kommt, dass die häufig sandigen Böden eine geringe Wasserhaltekraft besitzen. Es zeichnet sich ab, dass sich diese Situation im Rahmen der globalen Klimaerwärmung in den nächsten Jahrzehnten noch verschärfen wird.  

Hirschkäfervorkommen - Helfen Sie mit bei der Suche!
Volkszählung der Hirschkäfer in Bayern

Hirschkäfer

Foto: Rink Markus

Um den Hirschkäfer und seinen Lebensraum erhalten zu können, muss zunächst geklärt werden, wie es dem Käfer in Bayern geht. Die „Hirschkäfer-Volkszählung“ soll die notwendigen Daten dafür liefern. Jeder kann bei der Erfassung der bayerischen Hirschkäfer mitwirken und die gesichteten Tiere melden! 

Meldeplattform Hirschkäfer - Hirschkäfer-Suche.de Externer Link

Walderlebnispfade

Walderlebnispfad Erlebe-Bruder-Wald

Unterstellmöglichkeit aus Holz mit Kirschblüten

Am Stadtrand von Bamberg gelegen ist der Walderlebnispfad Erlebe-Bruder-Wald eingebettet in ein wunderbar bewaldetes Erholungsgebiet. Zwischen der Regnitz und der Aurach gelegen, wird der Bruderwald von schönen Wander- und Spazierwegen durchzogen.  Mehr

Walderlebnispfad Scheßlitzer Schulwald

Holzpavillon des Scheßlitzer Schulwaldes

Ganz in der Nähe des Scheßlitzer Schulzentrums im Burgholz zu Füßen der Giechburg gelegen, lädt die Eule Pia, Lernagentin und Maskottchen des Pfades zu einem Rundgang durch die 14 Stationen des Schulwalds.  Mehr

Schwerpunkte

Lebensraum Wald am AELF Bamberg

Rotes Waldvögelein mit violetten Blüten

Der Wald ist Trinkwasserspender, Sauerstofflieferant und Holzproduzent - nahezu jeder profitiert in irgendeiner Weise direkt oder indirekt vom heimischen Wald. Die Vielfalt an Wäldern im Gebiet des AELF Bamberg ist erstaunlich. Nahezu fünfzig Baumarten prägen in unterschiedlichster Mischung die hiesige Region.  Mehr

Natura 2000

Logo Natura 2000

Natura 2000 ist ein europaweites Schutzgebietsnetz für besonders wertvolle Lebensräume sowie für gefährdete Tier- und Pflanzenarten (sog. Schutzgüter). Es umfasst Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH-Gebiete) und Vogelschutzgebiete (SPA-Gebiete) und ist das größte Naturschutzprojekt weltweit.  

Funktionen des Waldes

Fränkische Mehlbeere

Der Wald in Bayern hat unterschiedliche Funktionen - um einige Stichpunkte zu nennen:
Schutzgebiete, Schutzwald in Gebirgsregionen, Waldklimastation, Waldfunktionsplanung und Bestellung der Waldfunktionskarte, Wald- und Kronenzustand.

 

Waldzustand und Kronenzustand - Staatsministerium Externer Link

Waldfunktionen - Staatsministerium Externer Link

Aufsicht über den Wald

Als Untere staatliche Forstbehörde übt das AELF Bamberg die Aufsicht über alle Wälder im Amtsbereich aus. Die vor Ort zuständigen Förster achten darauf, dass die Vorschriften des Bayerischen Waldgesetzes zur Bewirtschaftung der Wälder beachtet werden. Um dies sicherzustellen setzt das Amt vorrangig auf entsprechende Information, Beratung und Schulung der Waldbesitzer. 

Mehr zur Waldaufsicht
Durch Mitwirkung und Stellungnahmen bringt das Amt die Belange der Waldbesitzer und des Waldes in alle Vorhaben und Planungen ein, die Waldflächen und Forstwirtschaft berühren (z.B. Flächennutzungspläne, Landschaftspläne, Bebauungspläne, Straßenbau et cetera ).
Als Genehmigungsbehörde entscheidet die Untere Forstbehörde über Rodungen und Erstaufforstungen sowie über Anträge zu offenen Feuern im oder in der Nähe zum Wald.

Waldattraktionen Bayern

Symbolfoto

Förderprogramm - Staatsministerium  Externer Link

Publikationen

Diese Publikationen können Sie herunterladen oder bestellen. Spezielle Fachpublikationen zum Thema sind als eigene Verlinkungen aufgelistet.