Ökologischer Landbau

Das Fachzentrum Ökologischer Landbau am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Bamberg ist Ansprechpartner für alle Fragen des ökologischen Landbaus in den fränkischen Regierungsbezirken Ober- und Unterfranken. Es organisiert gemeinsam mit den Verbundpartnern die Beratung und Fortbildung.

Ansprechpartner Fachzentrum Ökologischer Landbau

Ansprechpartner

Bernhard Schwab
AELF Bamberg
Schillerplatz 15
96047 Bamberg
Telefon: 0951 8687-82
Fax: 0951 8687-17
E-Mail: poststelle@aelf-ba.bayern.de

0931/7904-772 (Büro Würzburg)

Matthias Görl
AELF Bamberg
Schillerplatz 15
96047 Bamberg
Telefon: 0951 8687-88
Fax: 0951 8687-17
E-Mail: poststelle@aelf-ba.bayern.de

Meldungen

Bildungsprogramm der Öko-Akademie Bamberg 2018/2019

Blaue Kornblumen im Getreidefeld.

Den ökologischen Landbau kennen lernen, erfolgreich betreiben und Nischen nutzen - das sind Ziele der Öko-Akademie Bamberg. Im Jahresverlauf können Landwirte Veranstaltungen besuchen. Die Themen reichen vom Grundlagenkurs bis zur Sonderkultur.   Mehr

Öko-Landbau in Bamberg und Forchheim

Der Anteil der ökologisch wirtschaftenden Betriebe im Landkreis Bamberg liegt bei 6 %, im Landkreis Forchheim bei 4 %. Unsere Öko-Betriebe haben vor allem die Betriebszweige Milchvieh und Marktfruchtbau. 

Schwerpunkte

EG-Öko-Verordnung und Richtlinien
Pflanzliche Erzeugung und Förderung

Unser Fachzentrum hat Informationen zu folgenden Themen zusammengestellt: Förderung, Kontrolle und Umstellung, Fruchtfolge, Saat- und Pflanzgut, Düngung, Erden und Substrate, Pflanzenschutz, Transport von loser Ökoware, Energieverbrauch, Dokumentation und Meldepflicht. 

Pflanzliche Erzeugung und Förderung im ökologischen Landbau pdf 262 KB

Ökologischer Landbau
Mechanische Unkrautregulierung

Präzisions-Zinkenstriegel: Treffler

Informationen zur mechanischen Unkrautregulierung im ökologischen Landbau: Voraussetzungen und Grundlagen, Geräte und Maßnahmen für die verschiedenen Kulturen.  Mehr

EG-Öko-Verordnung und Richtlinien
Tierhaltung im ökologischen Landbau

Das Fachzentrum Ökologischer Landbau informiert über wichtige gesetzliche Regelungen zum Ökolandbau einschließlich der Umstellung auf diese Bewirtschaftungsform. 

Kartoffelkäfer regulieren

Um den Kartoffelkäfer zu bekämpfen, empfiehlt das Fachzentrum Bamberg vorbeugende Maßnahmen.  Mehr

Für Jung- und Milchvieh
Mindestflächenanforderungen und Maße

Wie groß sollten Stallflächen, Außenflächen, Fress- und Liegeboxen für Jung- und Milchvieh mindestens sein?  Mehr

Tierische Erzeugung im Ökolandbau
Umstellung der Tierhaltung

Teilnehmer im Stall

Das Fachzentrum Ökologischer Landbau Bamberg informiert über Umstellungszeiten für Tiere und tierische Produkte, Umstellungsverfahren für die tierische Erzeugung sowie die Betriebsumstellung.  Mehr

Lupinen im ökologischen Anbau

Blaue Lupine

Aufgrund ihrer tiefreichenden Pfahlwurzel ist die Lupine unempfindlich gegen Sommertrockenheit. Das Fachzentrum informiert über Besonderheiten, Fruchtfolge, Saat, Pflege, Krankheiten und Schädlinge, Ernte und wie Lupinen in der Fütterung eingesetzt werden können.  Mehr

Pflanzliche Erzeugung im Ökolandbau
Umstellung des Pflanzenbaus

Getreidefeld

Wann kann die erste anerkannte Bioware (A-Ware) nach der Umstellung auf ökologischen Landbau geernetet werden? Das Fachzentrum am AELF Bamberg informiert über die Umstellungszeiten im pflanzlichen Bereich.  Mehr

Steinbrand und Zwergsteinbrand des Weizens

Titelblatt Broschüre Steinbrand und Zwergsteinbrand des Weizens

Die LfL hat ein Merkblatt zum Thema erstellt

Vor Einführung der Saatgutbeizung zählte der Steinbrand zu den gefährlichsten Weizenerkrankungen. Die Erkrankung kann ausbrechen, sobald mehrjährig ungebeiztes Saatgut verwendet wird. Auch bei der Verfütterung von brandigem Weizen können Probleme auftreten. 

Steinbrand und Zwergsteinbrand - LfL Externer Link

Verbundberatung

Das Fachzentrum Ökologischer Landbau führt vorrangig die Beratung zur Förderung und in betriebsorganisatorischen Fragen durch. Die allgemeine produktionstechnische Beratung leisten nach dem Abschluss des Kontrollvertrages die Öko-Erzeugerringe. Dafür ist die Mitgliedschaft in einem Öko-Erzeugerring nicht verpflichtend. Der Freistaat Bayern beteiligt sich an den anfallenden Beratungskosten.

Partner in der Verbundberatung

BioRegio-Betriebsnetz

Bayerkarte Oekolandbau

Das BioRegio-Betriebsnetz ist ein bayernweites Netz aus ökologisch wirtschaftenden Betrieben. Es fördert den Austausch zwischen den Landwirten und hilft Umstellungsinteressierten, Ansprechpartner zu finden.  

BioRegio-Betriebsnetz - LfL Externer Link

Weitere Informationen

Einen Überblick über den Öko-Landbau in Bayern erhalten Sie auf der Themenseite des Staatsministeriums und bei den Landesanstalten.
Sortenberatung für den bayerischen Ökolandbau

Rechtliche Grundlagen

Förderung

  • Förderwegweiser