12 Stationen zur Tier- und Pflanzenwelt
Biodiversität kein Fremdwort mehr für Bamberger Kinder

Gruppenfoto im ZeltlagerZoombild vorhanden

Kinder erkunden Biodiversität

Auch dieses Jahr hat die katholische Jugend der Pfarrei Unsere Liebe Frau aus Bamberg für Kinder und Jugendliche aus Stadt und Landkreis Bamberg ein Sommer-Zeltlager organisiert. Unter dem Motto "Einmal um die Welt" begaben sich etwa 60 Kinder und Jugendliche gemeinsam auf eine spielerische Weltreise in das Zeltlager in Zehntbechhofen.

Zu einer Reise um die Welt gehört auch die Tier- und Pflanzenwelt. Unter dem Motto "Biodiversität" erkunden die Kinder unter der Anleitung von Landwirtschaftsdirektor Konrad Schrottenloher und Marcel Lorz, Beauftragter für Biodiversität am Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten Bamberg die heimische Natur.

Für solche Demonstrations- und Lehrzwecke stellt das AELF kostenfrei einen Aktionsrucksack zur Verfügung. Er kommt bei der Wildlebensraumberatung, an den Landwirtschaftsschulen sowie bei Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder zum Einsatz. Die Fokusthemen Bienen und Wildtiere, Acker, Grünland, Strukturen in der Kulturlandschaft, Sorten und Nutztierassen sowie Hof und Garten werden in Form eines modularen Stationenlernens vermittelt.
Kinder und Mann am SpieletischZoombild vorhanden

Stationenlauf

Kinderfreundliches Lernen mit Spaß
Innerhalb der 12 angebotenen Stationen können die Kinder Samen und Blüten von verschiedenen Blühpflanzen und Ackerwildkräutern zuordnen, Wildbienen erleben, Fußspuren verschiedener Wildtiere untersuchen, Heckenfrüchte vergleichen, Streuobst erkunden, Bodentiere unter die Lupe nehmen und Schaffelle befühlen. Durch den abwechslungsreichen Aufbau und der vielfältigen Gestaltung der einzelnen Stationen war für jeden etwas dabei. Konrad Schrottenloher betont: "Durch die verschiedenen Themenschwerpunkte hat jede Kind die Möglichkeit bekommen mitzumachen und aktiv zu sein." So lösen die Jüngsten Spiele wie Puzzles, Memorys oder Quartett und die Älteren übernehmen knifflige sowie fachliche Quizfragen und schwierigere Aufgaben."
Der Stationenlauf mit den unterschiedlichsten Themen zur Biodiversität hat es geschafft, die Kinder zu begeistern und durch innovative und kreative Methoden Aha-Effekte hervorzurufen und die heimische Flora und Fauna den Kindern näher zu bringen. Auch die Gruppenleiter des Zeltlagers waren von der Aufbereitung der Stationen begeistert und empfanden die Stationen als hilfreich zur Förderung der Teamfähigkeit.

Der Biodiversitätsrucksack kann auf Nachfrage beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bamberg ausgeliehen werden.