Erwerbskombination, Diversifizierung

Für landwirtschaftliche Betriebe kann eine Erwerbskombination eine sinnvolle Möglichkeit sein, zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften, das Risiko zu streuen und den Betrieb so langfristig zu sichern.

Diese betriebliche Diversifizierung kann unter anderem in folgenden Bereichen erfolgen: Direktvermarktung, Urlaub auf dem Bauernhof, Lern- und Erlebniswelt Bauernhof, Soziale Landwirtschaft, hauswirtschaftliche oder landwirtschaftliche Dienstleistungen. Wir unterstützen, fördern, beraten und qualifizieren beim Auf- und Ausbau von zusätzlichen Betriebszweigen

Meldungen

Landwirtschaft macht Schule
Multiplikatorenschulung am Ort des Geschehens

Teilnehmer auf Bänken

Landwirtschaft ist ein unterschätztes Thema in der schulischen Bildung. Um das zu ändern, trafen sich 9 Lehrerinnen der staatlichen Realschule Ebermannstadt mit Verantwortlichen des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auf dem Bio-Bauernhof der Familie Beyer in Engelhardsberg bei Wiesentthal.   Mehr

Montag, 30. Januar 2023, Lichtenfels-Trieb
27. Oberfränkischer Direktvermarktertag

Frau steht hinter einer Verkaufstheke

Worauf achte ich bei der Verpackung? Wie präsentiere ich meine Produkte im richtigen Licht und wie erreiche ich meine Kunden effektiv durch Werbung? Marketing ist gerade für Direktvermarkterbetriebe von großer Bedeutung.  Mehr

Ablauf der Übergangsfrist
Eich- und Belegpflicht für Milchabgabeautomaten ab 1. Januar 2023

Milch fließt in Flasche am Milchautomat.

© jozsitoeroe - fotolia.com

Alle Milchabgabeautomaten unterliegen ab dem 1. Januar 2023 den bundesrechtlichen Regelungen des Mess- und Eichrechts. Ausgenommen sind nur oder lediglich Milchabgabeautomaten, bei denen je Geschäftsvorgang ein Betrag von derzeit 5,32 Euro und der Jahresumsatz von derzeit 2.129,16 Euro nicht überschritten wird.  

Wichtige Rechtsvorschriften für die Direktvermarktung - Staatsministerium Externer Link

LfL-Umfrage für Direktvermarkter
Direktvermarktung 2.0 – smart, kontaktlos und flexibel

Person an Notebook an einem Schreibtisch, Frau sitzt gegenüber.

© Tobias Hase, StMELF

Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) führt eine Online-Umfrage unter Direktvermarktern durch. Ziel der Befragung ist es, den Stellenwert smarter, kontaktloser und flexibler Einkaufsmöglichkeiten wie "Click and Collect" oder der Automatenvermarktung in der landwirtschaftlichen Direktvermarktung zu ermitteln. Für die Beantwortung der Fragen sind maximal 10 Minuten erforderlich. Mitmachen lohnt sich! 

Umfrage - LfL Externer Link

Bayernweite Qualifizierung startet im Januar 2023
Bauernhofgastronomie - Seminar zur Betriebszweigentwicklung 2023

Besteck mit Trockenblumen angerichtet auf Tisch.

©Vielreicher / AELF Passau

Sie planen einen Neueinstieg in die Bauernhofgastronomie oder wollen Ihre Erfahrungen und den vorhanden Betriebszweig optimieren? Wer den Ausbau oder Einstieg überlegt, sollte sich gründlich informieren und planen.  

Infos und Anmeldung - Staatsministerium Externer Link

12-tägige Qualifizierung startet im Februar 2023
Soziale Landwirtschaft – Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Mann mit Ziegen im Garten

© Birgit Freudenstein

Sie planen in den Betriebszweig Soziale Landwirtschaft einzusteigen oder möchten Ihr soziales Unternehmertum auf Ihrem Bauernhof weiterentwickeln? Dann ist die Qualifizierung im Betriebszweig "Soziale Landwirtschaft" richtig für Sie. Das 12-tägige Seminar wird von Februar bis Oktober 2023 stattfinden.  

Infos und Anmeldung - Staatsministerium Externer Link

Profiliertes Angebot für den Bustourismus in Bayern
Zertifikatslehrgang Landerlebnisreisen

Mehrere Personen steigen in einen Reisebus

Wissen und Können an Bus- und Reisegruppen in Form von Führungen und Freizeitangeboten professionell weiterzugeben, ist Ziel der Landerlebnisreisen. Die Qualifizierung lehrt von Frühjahr 2023 an, ein Angebot für den Busreiseveranstaltungsmarkt zu schaffen. 

Weitere Infos - AELF Abensberg-Landshut Externer Link